PROGRAMM2018-12-12T22:00:09+00:00

Programm

  • Mo
    01
    Jul
    2019
    Mi
    03
    Jul
    2019
    Beginn tägl. 19:30 | Eintritt frei

    Details zum Programm

    Beeinflusst Sprache unser Denken? Was passiert in unserem Körper bei Knochenbrüchen oder Entzündungen? Was wissen wir über nachhaltige Stadtentwicklung, Populismus im Internet oder über vergangenes Leben in der Wüste – und in Münster? Zu diesen und weiteren Fragen können Bürger das Wissen von zwölf Forschern aus Münster „anzapfen“: Vom 1. bis 3. Juli 2019 erzählen die Wissenschaftler in Bars und Kneipen über ihre Forschung. Weitere Themen der Veranstaltung mit dem Titel „Münsters Wissen frisch gezapft“ drehen sich um die Entwicklung von Kindern, künstliche Intelligenz, Batterieforschung oder Vertrauen in Debatten über wissenschaftliche Themen. Zu den Referenten gehört auch der Skateboard-Pionier Titus Dittmann, der an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) Sportstudenten unterrichtet und zusammen mit Kollegen aus der Wissenschaft untersucht, wie Skaten Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) helfen kann. Nachwuchsforscher der WWU haben die Veranstaltung ins Leben gerufen, um den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr organisieren sie das Event nun zum zweiten Mal.

    Die Vorträge finden an drei aufeinanderfolgenden Abenden jeweils um 19:30 Uhr und 20:30 Uhr sowie immer an zwei Orten parallel statt. Es gibt Vorträge auf Deutsch und auf Englisch. Der Eintritt ist frei.

    Frauenstraße 24, Frauenstraße 24, Münster (Montag)
    Früh bis spät, Alter Steinweg 31, Münster (Dienstag und Mittwoch)
    Pension Schmidt, Alter Steinweg 37, Münster (Montag, Dienstag und Mittwoch)

  • Mo
    23
    Sep
    2019
    "Insight Africa" -Erlebnisvortrag / AbschiedstourEinlass 19.00 Beginn 20.00 | VVK noch nicht eröffnet

    Komm mit auf einen 60.000-Kilometer-Solo-Surftrip durch Afrika.

    Carlo Drechsel hat nicht allein das Meer und die unfassbare Vielseitigkeit Afrikas für sich entdeckt. Er ist auch sich selbst begegnet, immer wieder aufs Neue — zwischen Rappern, die Revolutionen prophezeien und dann auch durchziehen, tragischen Schicksalsschlägen, Popstars, die im Club den Champagner mit der Sackkarre bestellen, gebrochenen Fahrwerken, freundlichen Mechanikern und natürlich verdammt surfbaren Wellen.

    Begleitet von der Macht der Bilder spricht Carlo Drechsel jetzt über seine Erlebnisse und liest aus seinem Buch „Insight Africa“ vor.

    „Ein unglaublicher Surftrip: Carlo Drechsel umrundet Afrika und findet, was er sucht – die besten Wellen und die Gastfreundschaft eines Kontinents, der ganz anders ist als sein Ruf.“
    - Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Es wird das vorerst letzte Mal sein, dass Carlo Drechsel mit seinem Vortrag auf Tour gehen wird.

     

  • Mo
    30
    Sep
    2019
    10 TourEinlass 19.30 Beginn 20.00 | VVK 12€ zzgl. Gebühren AK 15€

    Hier gibt's Tickets

    Agentur AMADIS, ListenCollective, taz & Tonspion präsentieren

    Nach anderthalb Jahren gibt es endlich langerwartete Neuigkeiten von MISSINCAT: Mit „Oggi No“ beschwört die Berliner Musikerin einen wunderschönen und atmosphärischen ersten Eindruck von ihrem im Herbst bei Listenrecords erscheinenden neuen Album herauf. Kaum jemand wird sich hier nicht augenblicklich zurückversetzt fühlen an laue, lange Sommerabende, an Urlaub am Meer und das melancholische Gefühl, dass diese Momente doch wieder viel zu schnell vorbei sein werden.

    Seit ihrer sehr erfolgreichen Single „Capita“ – ein Duett mit dem Sänger Dente, das 2011 erschien und immer noch in Radio-Rotationen und Streaming-Playlisten zu finden ist – hat Caterina Barbieri aka MISSINCAT keinen Song mehr auf Italienisch veröffentlicht. Nach ihrer letzten EP „Forces“ (2017) kehrt sie jetzt in ihrer Muttersprache zurück auf das musikalische Parkett und an ihre Wurzeln. So geht MISSINCAT mit der kommenden Platte neue Wege, die sie auf eine ganz frische und schwelgerische Art durch vertraute, wunderschöne musikalische Gefilde führen.

    Auf der 10 Tour, auf der MISSINCAT solo an den verschiedensten Instrumenten zu erleben ist, darf außerdem ein Jubiläum gefeiert werden: Die in Mailand geborene Musikerin feiert in diesem Jahr zehn Jahre musikalischer Erfolge in Deutschland! In dieser Zeit hat sie vier englischsprachige Tonträger herausgebracht, darunter die Alben „Back On My Feet“ (2009), „WOW“ (2011) und „Wirewalker“ (2015). Ihr warmer Sound und ihre eingängigen, dennoch künstlerisch anspruchsvollen Songs haben ihr über die Jahre eine breite Fanbase verschafft, was nicht nur zu erfolgreichen Touren in Deutschland, sondern auch zu Shows in den USA, Australien, UK und natürlich auch Italien führte.

    Spotify: http://bit.ly/MISSINCAT_Spotify
    YouTube: http://bit.ly/MISSINCAT_YouTube
    www.missincat.com
    www.tonspion.de/musik/missincat

    Hier gibt's Presseinfos

  • So
    06
    Okt
    2019
    mit Freddy Allerdisse und August KlarEinlass 19.30 Beginn 20.00 | VVK 8€ zzgl. Gebühren AK 10€ (VVK beginnt in Kürze)

    Hast du jemals die lyrische Raffinesse einer Betriebsanleitung von einem Staubsauger erkannt? Schmilzt deine Rhetorikgehirnmasse dahin, wenn du dieses eine Gedicht, diesen einen Text hörst?
    Wolltest du immer mal wissen, wie sexy ein Schreiben vom Finanzamt klingen kann?
    Dann bring es mit, wenn es heißt "Lesen für Bier" mit Freddy Allerdisse und Gästen!

    Bei "Lesen für Bier" lesen die Jungs und ihre Gäste so ziemlich alles, was ihr mitbringt.
    Vollkommen egal, ob es Kochrezepte, Gedichte, Liebesbriefe, Strafanzeigen, Tagebucheinträge oder Drohbriefe sind, alles ist erlaubt.
    Nachdem der Künstler*inn den Text vorgetragen hat, darf das Publikum entscheiden, was besser war: der Text oder der Vortrag?
    Siegt die Performance/Darbiertung bekommt der Künstler*inn ein Bier, siegt der Text, darf der Mitbringer/Autor*innen sich über kühles Blondes freuen.

    Der ungenierte Erzähler würde sagen:
    Eskalation ist Programm, im Prinzip bringt das Publikum Texte mit, welche von besoffenen Poetry Slammer*innen vorgetragen werden.

    2013 startete der Poetry Slammer Lucas Fassnacht mit dem Konzept "Lesen für Bier" in Nürnberg. Seitdem erfreut es sich riesiger Beliebtheit und wird in sämtlichen Städten zelebriert.

    Diesmal dabei das absolute Multitalent:
    August Klar

    Zum Gastgeber:

    Freddy Allerdisse ist Poetryslammer, Moderator und kann so lustig sein, dass alle Kiefermuskeln verkrampft aufschreien.
    Der Gründer vom Kreativ-Ensemble MUNDWERKKUNST begann seine künstlerische Karriere in der Musik, 2014 gehörte er laut dem VIVA Schooljam zu den 8 besten Nachwuchsmusikern in Deutschland, heute gehört er sich selbst.
    Dem Wort treu geblieben ist er als Poetry Slammer bei sämtlichen Literaturveranstaltungen zu Gast und moderiert geschmeidig durch zich Abendveranstaltungen.
    Sozialkritische Texte, humorvoller Wortschwall, Schwarzer Humor, lyrische Raffinesse oder das verdrehen von Sprichwörtern, Freddy Allerdisse kann es.
    Sitzlehne zurückstellen, wenn der Münsteraner Querkopf auf die Bühne kommt.

  • Mo
    07
    Okt
    2019
    inbrünstig direkt weitreichendEinlass 19.30 Beginn 20.00 | VVK 10€ zzgl. Gebühren AK 13€

    Hier gibt's Tickets

    John Van Deusen veröffentlicht am 19. Juli sein drittes Solo-Album und kommt im Herbst auf Tour.

    Manche kennen John Van Deusen noch als Sänger von The Lonely Forest, die in 10 Jahren immerhin vier Alben veröffentlicht haben und vor allem mit ihrem dritten Werk “Arrows” (2011) für Aufsehen
    sorgen konnten. So wurden sie von NPR als “Best New Artist” ausgezeichnet und van Deusen vom Seattle Weekly als “best male vocalist“. Kein Wunder!

    John Van Deusen trägt eine Ehrlichkeit in sich, die auf viele etwas verstörend wirken mag und kleidet diese in seinen ganz eigenen Power-Pop, der zum Teil sonderbare Einflüsse hat. Das resultiert dann in seine spezielle Art von Indie-Rock, der zu einem Teil bekannt vorkommt und an die 90er Jahre erinnert, zum anderen aber doch auch recht eigenartig anmutet. Die Hooks sind eingängig und zum
    Teil sogar leicht, aber dies wird von der emotionalen Komplexität seiner Musik dann etwas konterkariert – überhaupt gibt es zurzeit wenige, deren Intimität und Verletzlichkeit so absolut sind.

    Singt er auf der einen Seite von Vertrauen, so behandelt er auch seine Zweifel, Depression und Selbstmordgedanken mit aller Ernsthaftigkeit. John Van Deusen ist ein Künstler der Gegensätze, der uns mit unglaublichen Melodien und Songs beglückt und fesselt, uns auf der anderen Seite aber auch an seinen dunklen Gedanken teilhaben lässt, die nicht minder fesselnd sind.

    Hier gibt's Presseinfos

  • Do
    10
    Okt
    2019
    Der Comedy MarathonBeginn 19.30 | VVK 19€ zzgl. Gebühren AK 21€

    Hier gibt's Tickets

    Im Oktober findet die Komische Nacht zum bereits 16. Mal in Münster statt.

  • So
    20
    Okt
    2019
    zwischen Lyrik, Liedern und ErzählungenEinlass 19.30 Beginn 20.00 | VVK 15€ zzgl. Gebühren AK 18€

    Hier gibt's Tickets

    „Mir geht es nicht unbedingt darum, etwas zu sagen, was noch nie gesagt wurde“, sagt Prosa. „Sondern ich will das, was bereits gesagt wurde, so formulieren, dass es gefühlt wird.”
    Max Prosa wird 2019 mit einem neuen Album auf Tour sein. Der Berliner Singer-Songwriter zählt zur Speerspitze einer neuen und jungen Generation von Liedermachern, hat mittlerweile vier Alben und eine Buchveröffentlichung im Gepäck, ist Musiker, Lyriker und Theaterautor. Prosa schreibt stimmungsgeladen und intensiv, pur und unverfälschte Lieder über Erinnerungen, Sehnsüchte und die Auseinandersetzung mit den Widersprüchen dieser Welt.

    http://maxprosa.de/

    Hier gibt's Pressematerial

  • So
    27
    Okt
    2019
    flutend durchströmend verzweigtEinlass 19.30 Beginn 20.00 | VVK 12€ zzgl. Gebühren AK 15€

    Hier gibt's Tickets

    „Ach ja, der Folk: Wenn er so unspektakulär, kuschelig und voluminös auftrumpft wie aus der Hand des Niederländers Thijs Kuijken, kann man ihm an kalten Tagen einfach nicht widerstehen.“ schrieb das INTRO Magazin zu I am Oaks letztem Album „Our Blood“.

    Für Ende 2019 ist endlich eine neue Platte auf dem Zettel, die, lässt man sich vom Vorab-Track „Between Worlds“ die Richtung weisen, nahtlos an den qualitativ konstant hochwertigen Output Kuijkens anknüpft. Neu dabei: ein wuchtig-kraftvolles Piano, das sich in die dichten Gitarrenteppiche der Utrechter Musiker schmiegt.

    Klingt so: https://www.youtube.com/watch?v=WXFvSE7GBbs

    Hier gibt's Pressematerial

  • So
    24
    Nov
    2019
    “Die Tiefen als Lichter” - Ein musikalisches FotoalbumEinlass 19.30 Beginn 20.00 | VVK 8€ zzgl. Gebühren AK 10€

    Hier gibt's Tickets

    Bruno Tenschert ist kein Unbekannter. Platten und Touren mit vielen Weggefährten und zuletzt das Album “mehr innen als aussen” auf Grand Hotel van Cleef. Das war immer mehr als Musik:
    Fotos und Videos kreisten um die abwegig schönen Songs, der besonderen Sprache, die immer schon mehr wagte. Nun ist mit “Die Tiefen als Lichter” ein neues Projekt entstanden:  eine Tour mit der Musik zur Wanderausstellung seiner Fotos, quasi eher eine Vernissage als ein normales Konzert. Bruno spielt seine Lieder und erzählt die Geschichten dahinter.

    Hier gibt's Presseinfos